​Frühlingsaktion: 5% Rabatt auf alle Artikel. Gutscheincode: xtop5 an der Kasse eingeben.

Röhren-, Transistor und Digital-Verstärker

Verstärker, die verschiedenen technologischen Ansätzen und Entwicklungen folgen, oder diese gar wie ein Hybrid-Verstärker vereinen. Leidenschaft trifft Leistung.

Verstärker, die verschiedenen technologischen Ansätzen und Entwicklungen folgen, oder diese gar wie ein Hybrid-Verstärker vereinen. Leidenschaft trifft Leistung. mehr erfahren »
Fenster schließen
Röhren-, Transistor und Digital-Verstärker

Verstärker, die verschiedenen technologischen Ansätzen und Entwicklungen folgen, oder diese gar wie ein Hybrid-Verstärker vereinen. Leidenschaft trifft Leistung.

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Dynavox MT-50 Schwarz
Dynavox MT-50 Mini HiFi Verstärker

Kleiner klassischer Verstärker im Mini-Format. Mit 50 Watt, 4 Ohm und 10 Hz - 30 kHz.

69,99 € *
Dynavox Dream Sound Set
Dynavox Dream Sound Set

Das harmonische Paar aus Verstärker und Boxen. Eben zum Träumen. Mit Anschlusskabel.

79,90 € *
Dynavox CS-PA1 Mini-Verstärker Schwarz
Dynavox CS-PA1 Mini-Verstärker

Das Einsteigermodell: Kleiner günstiger Vollverstärker mit allen Funktionen.

49,90 € *
Dynavox DA-30
Dynavox DA-30 digitaler Mini Verstärker

D-Class im Taschenformat: Digitaler Verstärker der auch per Batterie betrieben werden kann.

29,90 € *
Dynavox VR-307BT Hybrid Verstärker
Dynavox VR-307BT Hybrid Verstärker

Der Hybrid Verstärker kombiniert die Vorteile der Röhren- und Transistor-Technologie.

249,00 € *

 

Vollverstärker | Technik, die rockt

Immer dann, wenn Röhren zum Einsatz kommen, fängt eine Leidenschaft an. Den besonderen Sound mit Röhren genießen, mit Transistorverstärkern die Heide wackeln lassen, oder beides zusammen?

Der Röhrenverstärker als Statement

Die günstigste Lösung, den tollen Sound der Röhrenverstärker in Ihre Anlage zu bringen, ist es, ohne Röhrenverstärker zu arbeiten. Mit dem cleveren und günstigen Dynavox TPR-2 können Sie den Ton jeder Quelle über eine Röhre schleifen und damit einen Röhrenverstärker simulieren. So können Sie Ihren vorhandenen Transistor Verstärker weiterhin nutzen und bei Bedarf den Röhrensound einkoppeln.

Ein Röhrenverstärker dient zur Verstärkung von elektrischen Audiosignalen – und ist nichts weiter als eine elektrische Schaltung. So lautet die recht lapidare Definition der Geräte, die so manchem Schauer über den Rücken jagen können.

Seit der Transistor-Konkurenz gibt es Debatten

Mitte der 50er Jahre war die Röhrentechnologie so weit ausgereift, dass ein Bestreben geboren wurde, den Klang möglichst originalgetreu wiedergeben zu können. Das war der Grundstein der heutigen HiFi-Welt – und wenn man so manche Diskussion verfolgt, ist er das heute noch. In diesem Bestreben nach möglichst originalgetreuem Klang, wurde die Halbleitertechnologie immer weiter vorangetrieben, bis sie schließlich in der Elektronikindustrie den Siegeszug ansetzte. Die Röhrenschaltungen wurden nach und nach vom Markt verdrängt.

Der Röhrenverstärker behauptete sich als Nischenprodukt,
und feierte ab 1990 in der HiFi Szene ein Comeback

Doch in einer der kleinen Nischen, in der sich der Röhrenverstärker halten konnte, der HiFi Welt, ist die Röhrentechnologie nicht vom Markt verschwunden, sondern spielt nach wie vor eine wichtige Rolle. Die Transistor-Verstärker dominierten zwar den Markt, doch in den 90er Jahren setzte die Röhrenelektronik zu einem Comeback in HiFi-Kreisen an. So setzt zum Beispiel der Dynavox TPR-43 ganz bewusst auf den Sound der Röhre.

Röhrenverstärker und Transistorverstärker in der feinen Mischung?

Eine spezielle Gattung der Verstärker, der Hybrid-Verstärker versucht die jeweiligen Schwächen der zwei Prinzipien zu umgehen, indem er wie der Dynavox VR-307 auf eine Mischung aus Röhren- und Transistorverstärker setzt. So ist in dem VR-307 eine Röhrenvorstufe und eine Transistorendstufe verbaut.

Der Röhrenverstärker verfälscht den Ton - und das ist gut so

In den Messlaboren schnitten die Röhrenverstärker zwar im Vergleich zu den Transistorverstärkern katastrophal ab, jedoch wurde das subjektiv empfundene Klangerlebnis oft über das der Transistor-Verstärker gestellt. Kritiker der Röhrenverstärker stützen sich auf die Meinung, dass ein Transistorverstärker Klanggetreuer wiedergibt als ein Röhrenverstärker. Der Röhrenverstärker verfälsche, aber so, dass es angenehm für das Ohr sei. Da könnte man erwidern: Aber wenn der Röhrenverstärker subjektiv in meinen Ohren besser klingt, ist das falsch?

Schneller, höher, weiter: Die Transistortechnik

Verstärker mit Transistor Technik setzen darauf, den Klang möglichst unbeeinflusst wiederzugeben, und sind trotz satter Power meist günstiger als Röhrenverstärker.

Leistungsstarke, hochwertige Vollverstärker oder Transistorverstärker, angefangen von dem günstigen Mini-Verstärker Dynavox CS-PA1, der sich besonders in Zweitanlagen, am PC und dort, wo wenig Platz herrscht eignet. Kleine Verstärker, die trotz ihrer kompakten Maße den vollen Sound bringen. Bis zu den Kraftwerken, die eben nicht nur laut richtig Spaß machen, sondern sich auch perfekt auf die leisen Töne verstehen.

Der Transistorverstärker, eine elektronische Schaltung, hat die Aufgabe aus einem kleinen Tonsignal ein großes zu machen, beziehungsweise einen größeren Ausgangsstrom oder eine größere Ausgangsspannung abzugeben. Was so kühl klingt, kann es ganz schön in sich haben - und eine Heizleistung für Einfamilienhäuser bereitstellen.

Der Transistor Verstärker setzt sich durch

Der Transistor, der als der aktive Teil des Verstärkers arbeitet, wird meist aus Silizium hergestellt, was sich nicht auf die Funktion des Transistors auswirkt, wohl aber auf die Arbeitsumgebung. In der Schaltung werden neben dem aktiven Transistor passive Bauelemente benötigt, wie Widerstände und Kondensatoren. Die Transistortechnologie setzte sich von den 50ern an gegen die damals vorherrschende Röhrentechnologie nach und nach durch und beherrscht heute den Markt.

Die Verstärker haben den günstigeren Preis und neutralen Klang

In dem HiFi-Verstärkerbereich sind Transistorverstärker in der Regel günstiger zu produzieren als Röhrenverstärker, was neben den oftmals günstigen Messwerten einen Preisvorteil ergibt. Auch wenn Röhrenverstärker durchaus wieder in Mode gekommen sind, verteidigen Transitor-Amps trotzdem den Ruf, die klangneutralsten Verstärker zu sein, also nur den Klang wieder verstärkt auszugeben, der über den Eingang gekommen ist. Last but not least: Transistorverstärker haben meistens für´s Geld viel mehr Power. Und wenn das dann ordentlich rockt, ist es nicht das, was man will?

Zuletzt angesehen